Name Mönchaltorf

Mönchaltorf

 

Wie der Gemeindename Fehraltorf lautete auch der Name von Mönchaltorf ursprünglich nur Altorf beziehungsweise Altdorf. Anders als die Erweiterung Fehr- in Fehraltorf ist jedoch die Erweiterung Mönch- in Mönchaltorf sehr viel älter. Lautete der erste Beleg von 741 noch Altdorf, so tritt bereits ein gutes Jahrhundert später die lateinische Erweiterung Monachorum an Altdorf an, was «Altdorf der Mönche» bedeutet. 1284 erscheint dann die erste deutsche Nennung des Zusatzes, nämlich Muinchaltorf, die ausdrückt, dass die Siedlung im Besitz des Klosters St. Gallen ist. Der Name Altorf selbst setzt sich zusammen aus dem Adjektiv alt und dem Substantiv Dorf.

Er meint also die seit langer Zeit bestehende Siedlung, die als alemannischer Herrschaftshof gegründet worden sein dürfte.

Im 9. Jahrhundert entwickelte sich Mönchaltorf zum wichtigsten grundherrlichen Verwaltungshof des Klosters St. Gallen im südwestlichen Zürcher Oberland. Es beherbergte St. Galler Aussenpröpste, und selbst die Kirche von Mönchaltorf stand unter dem Schutz der St. Galler Heiligen Gallus und Otmar.

 

Tagesanzeiger 15. Januar 2007

Dr. Martin H. Graf Linguist Uni Zürich

Schreiben Sie einen Kommentar